Webdesign-Trends 2016: Was wir in diesem Jahr erwarten können

Welche Design-Trends erwarten uns 2016 im Netz? Natürlich kann niemand in die Zukunft sehen, aber Trends entwickeln sich auch nicht über Nacht. Vieles, was uns 2016 erwartet hat sich in den vergangenen Monaten schon angedeutet und wer in Sachen Webdesign immer auf dem neusten Stand ist, wird wenig Überraschungen erleben. Für alle, die sich aber trotzdem einen kleinen Überblick über die Webdesign-Trends 2016 wünschen, haben wir hier ein paar Entwicklungen zusammengefasst.

Farbenfroh: Das Farbspektrum wird erweitert

Schon im letzten Jahr sind im Zuge der 90ger Nostalgie starke Farben ins Webdesign zurückgekehrt und auch 2016 wird sich das nicht ändern. Experten sehen voraus: Es wird knallig(er) und bunt(er).

Der One-Pager entwickelt sich weiter

One-Pager sind im Zuge der Mobile-Revolution nicht mehr aus dem Webdesigner Alltag wegzudenken und so wundert es kaum, dass sich diese Form der Website 2016 weiterentwickeln wird. Möglichkeiten dazu bieten neue Arten der Navigation (z.B. über einen horizontalen Swipe).

Stockphotos: Weg von gestellten Posen, hin zu atemberaubenden Naturbildern

Wer regelmäßig Stockphotos verwendet wird schon gemerkt haben, dass immer mehr Bilder aus der Natur genutzt werden, um den Blick des Users einzufangen. Natürlich und atemberaubend: 2016 werden wir im Netz Berge, Wälder, Wiesen und Täler durchschweifen.

Datenvisualisierung

Die perfekte Synthese aus Information und visueller Gestaltung sind Datenvisualisierungen. Auf diesem Gebiet tut sich 2016 so einiges und dabei bleibt es nicht bei immer schöneren Infographics: Interaktive Darstellungsformen, die dem User erlauben durch Daten zu navigieren und sie zu „erfahren“, werden immer beliebter.

Mehr Videos und Animationen

User bleiben 100% länger auf einer Website, die ein Video enthält. Bewegte Bilder sprechen an und mit neuen Geräten ist die Darstellung viel problemloser als früher. Darum erwarten Experten für 2016 den endgültigen Siegeszug der Videos. Gleiches gilt übrigens auch für Animationen.

Material Design wird immer wichtiger

Die von Google entwickelte Designsprache Material Design wird vor allem für Apps immer wichtiger und gewinnt an Beliebtheit. Das wird sich auch 2016 nicht ändern und so sollten alle, die sich noch nicht mit dem Thema befasst haben, langsam aber sicher aufholen.

Die Welt des Webdesigns ist bunt und stets in Bewegung. Was dürfen wir im Laufe des Jahres noch erwarten? Was wird für das kommende Jahr angekündigt? Wird es zum nächsten Jahreswechsel wieder ähnlich unspektakulär oder können wir uns auf einen innovativen Fortschritt gefasst machen? Fragen über Fragen, die wir bald mit Sicherheit beantwortet bekommen.

X

Express-Angebot anfordern

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir beraten Sie gerne telefonisch oder per E-Mail.

Unsere Beratung ist:

  • unverbindlich
  • kostenlos
  • kompetent

Oder rufen Sie uns an
+49 (0) 231 / 969 800 10